Über das "Grusical"

Frankenstein

DIE STORY: 

Victor Frankenstein macht sich als Medizinstudent lächerlich, weil er noch an eine Seele glaubt. Aus Liebe zu dessen Tochter Elisabeth lässt er sich aber zur Wissenschaft bekehren und hilft dem Professor bei seiner Suche nach den Geheimnissen des Lebens. Nach einigen misslungenen Versuchen erweckt er ein Monster zum Leben, das jedoch aus dem Labor entkommt und aufgrund seiner immensen Kräfte Schaden in der Welt anrichtet: es tötet versehentlich ein Mädchen. Frankenstein jagt sein Monster und will es vernichten. Das Monster jedoch zwingt ihn mit der Androhung, seine geliebte Braut Elisabeth zu töten, sich seinen Wünschen zu fügen. Es erträgt die Einsamkeit nicht mehr und fordert von Frankenstein eine Braut für sich selbst. Die "Braut von Frankenstein" wird erschaffen und beginnt zu leben. Das Ende aber wird nicht verraten. 


DIE MUSIK: 

von Christian Auer 


Sie ist Rockmusik a´ la Pink Floyd im modernen Sound-Gewand, mal soft, mal wuchtig, mal im opulenten Broadway Stil, mal tief berührend mit herzerwärmenden Melodiebögen. 


Buch und Regie: 

von Paul Stebbings 


Der künstlerische Leiter des britischen TNT-Theaters, der 2014 von Queen Elizabeth im Buckingham Palace für seine Verdienste um die britische Kultur zum Mitglied des Order of the British Empire ernannt wurde, schrieb mit Frankenstein ein Stück, das unverschämt witzig und zugleich tief dramatisch ist. Es darf gelacht werden in diesen dunklen Zeiten!



Paul Stebbings

bei der Verleihung des MBA - Ordens, durch die Queen im Buchkingham Palace.